Safranbirnen in Vanillesirup

Seit einiger Zeit kaufe ich nicht mehr wahllos Zeitschriften und Kochbücher im Laden. Eine Entscheidung, die mir viel Geld gespart hat, da es einfach zu viele Kochbücher gibt und die meisten mir nicht gefallen haben. Seit ich nur noch Kochbücher auf Empfehlung von anderen Bloggern kaufe, bin ich nicht mehr enttäuscht worden! =O
So auch delicous days von Nicole Stich. Dieses Buch kann ich auch jedem anderen weiter empfehlen!
Es besitzt einen gewissen Charme, da vor jedem Rezept ein paar eigene Worte der Autorin stehen. Zwischen den Kapiteln gibt es Geschichten von ihren Reisen und der dortigen kulinarischen Erfahrungen.
Empfehlen kann ich besonders: Schoko-Minis, Schmalzküchlein und Safranbirnen in Vanillesirup.
Letzteres stelle ich heute vor.



Safranbirnen in Vanillesirup
Zutaten:
6 feste Birnen
1 Vanilleschote
250g Zucker
600 ml Wasser
etwa 1/2 TL Safranfäden
1 EL Zitronensaft

Zubereitung:
Das Wasser mit dem Zucker zusammen zum Kochen bringen und runter drehen. Die Vanilleschote aufschneiden, das Mark rauskratzen und beides in den Topf zugeben. Zitronensaft und Safranfäden dazu geben. 20 Minuten lang einköcheln lassen.
Birnen halbieren, entkernen und schälen. Zum Sirup geben und nochmals 30 Minuten köcheln lassen, bis die Birnen weich sind. Die Birnen in Einmachgläser geben und mit Sirup übergießen. Über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen, dann bekommen die Birnen ihre sonnige Farbe.
Die Birnen schmecken wunderbar zu Vanilleeis.

Kommentare:

  1. Die Birnen sind ja schon farblich der absolute Hingucker. ^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaa ^^ Sie sind richtig schön sonnengelb von vorher helles weißbeige. Macht schon was auf dem Teller her ;-)

      Löschen
  2. Hmm wo hast du denn dein Safran her? ich kenne nur das von fuchs (oder so ähnlich) in dem kleinen unden roten döschen...aber da ist vielleicht grad mal nen 1/2 TL insgesamt drinnen^^
    Schön gelb sind die birnen geworden^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab mal vor laaaanger Zeit im Safran Laden in Tübingen ein Döschen gekauft, da waren 2g drin. Drauf steht Novin Saffron. Hat aber ganz schön happig damals gekauft. Ich glaub um die 10 Euro (den genauen Preis hab ich sofort nach dem Preis verdrängt)... aber beim Real hab ich Safran auch schon gesehen.

      Löschen
    2. ok also wirklich auch teurer echter safran^^ es gibt beim inder wohl auch bisschen billigeren^^ ist dann aber irgendwie nciht richtiger safran^^ bin mir aber auch nemmer sicher^^

      Löschen
  3. hmm sind die birnen durch den hohen zuckergehalt eigentlich auch länger haltbar? muss da so an konserven-birnen denken...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also über zwei Wochen halten sie auf jeden Fall =) Haben gestern wieder welche gegessen und sie waren total lecker ^^

      Löschen