Buchtipp: Kochbuch der Deutschen aus Rußland von Nelly Däs

Heute möchte ich ein Kochbüchlein vorstellen, dass mir sehr viel wert ist.
Der Wert des Buches kommt natürlich von den Rezepten. Bei einigen dachte ich eine zeitlang, dass ich sie nie wieder werde essen können, da eine meine Oma gestorben ist und alle ihre tollen Rezepte nie aufgeschrieben wurden. Von vielem wusste ich nicht mal den Namen. An sowas denkt man als Kind ja nicht. Hauptsache was zu essen ;-o
Irgendwann bekam ich von meiner Mutter dieses Büchlein geschenkt und siehe da, darin fand ich ganz viele Rezepte wieder. Vielleicht nicht in der Variante meiner Oma, aber man kann ja experimentieren, wenn man ein Grundrezept hat. Das Büchlein heißt "Kochbuch der Deutschen aus Rußland" von Nelly Däs.

Für Anfänger überhaupt nicht zu empfehlen, da die Rezeptbeschreibungen teilweise sehr "einfach" gehandhabt sind. Es fehlen Backtemperaturen und Zeitangaben. Sehr sehr oft. Andererseits hat dieses Buch einen zusätzlichen Charme, da hier viele Berichte von Vertriebenen der Kriegszeit sind. Da meine Oma mir auch sehr oft ihre Geschichte erzählt hat (welche Oma hat das wohl nicht?), ist das Büchlein eine kleine Erinnerung für mich.


Kommentare:

  1. Ich bin auch Russlandsdeutsche und kenne die "Problematik".
    Diese Kochbuchreihe erfüllt übrigens den gleichen Zweck: http://www.amazon.de/Einfach-K%C3%B6stlich-Empfehlungen-Mamas-K%C3%BCche/dp/393382897X/ref=sr_1_4?ie=UTF8&qid=1313574765&sr=8-4

    Gruß
    Olga

    AntwortenLöschen
  2. Dankeschön für den Link ^_^
    Das Buch werde ich mir gleich mal bestellen. Vielleicht muss ich dann meine eigene Mama nicht mehr dazu nötigen mit immer die Rezepte aus ihrem russischen Kochbuch zu übersetzen =D

    AntwortenLöschen
  3. Bin gespannt auf deine Meinung...

    Olga

    AntwortenLöschen